Warum gibt es in Deutschland keine Auto-Festivals?

Am 17. August ist es wieder soweit. Mit dem Woodward Dream Cruise nimmt das größte und berühmteste Autotreffen der Welt wieder Fahrt auf. In den vergangenen Jahren zog das Auto-Festival in Berkley hunderttausende Fans an und konnte mit über 40.000 verschiedenen Fahrzeugen aufwarten. Den Namen hat der Woodward Dream Cruise von der langen und pfeilgeraden Woodward Avenue in der Stadt Detroit im Bundesstaat Michigan (USA). Die Straße führt dabei durch drei weitere Städte und dient den Veranstaltern als Paraderoute. Auch im vergangenen Jahr schafften sie es, eine nicht abreisende Kette an ausgefallenen Autos aufzufahren. Mit dabei waren von der Sportboliden bis zu wunderschönen Oldtimern alles, was das Herz eines Autonarren höherschlagen lässt.

Kein vergleichbares Event in Deutschland

Leider gibt es in Deutschland kein vergleichbares Event zum Woodward Dream Cruise. Zwar ziehen große Tuning-Treffen auch in der Bundesrepublik regelmäßig tausende Fans an, doch sie sind zumeist eher Nischentreffen für Fans bestimmter Bauklassen oder Marken. Autoshows wie der Salon in Genf sind keine Auto-Treffen, sondern Werbeveranstaltungen von Herstellern und Zulieferern. Doch warum gibt es keine so aktive und lebendige Szene wie in den USA?

Ein Grund dafür ist sicherlich, dass in den Vereinigten Staaten auch Autos fahren dürfen, die in Deutschland jedem Prüfer graue Haare verpassen würden. Denn in den Staaten gibt es in vielen Bundesstaaten keinen TÜV. Das hat zur Folge, dass deutlich mehr Oldtimer, mehr Eigenkonstruktionen und damit auch mehr ausgefallene Autos auf der Straße fahren. So konnte eine Szene entstehen, die die wildesten Gefährte baut und diese anschließend auch präsentieren will. Während also in Deutschland oft eher unter Haube geprotzt wird, geht es in Amerika vor allem um den Look der Gefährte. Veranstaltungen werden zu exzessiven Festivals der Auto-Kultur, während deutsche Tuner-Treffen oft nur Drehzahlen, Umdrehungen und Grip behandeln. So bleibt die Szene in der Republik für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln.